PLS80E - RTS Software Release

Zukunftssichere Produktionsprozesse nur mit aktuellster PLS80E Release

Als die Entwicklung für PLS80E in den 1980er Jahren begann, hatte wahrscheinlich niemand die Fantasie sich vorzustellen, dass es auch noch weit nach der Jahrtausendwende in Betrieb sein wird. Als Startjahr der Zeitbasis wurde das Jahr 1988 definiert und es deckt den Zeitraum bis Ende 2022 ab. Die sich ergebenden 34 Jahre wurden nicht willkürlich gewählt, sondern basieren auf dem programmintern genutzten Datenformat.

Upgrade auf die aktuelle Version

Ein unvermeidbarer Schritt ...

wenn Sie PLS80E auch nach dem Jahr 2022 für Ihre Produktion nutzen wollen.
Die Einführung der neuen Zeitbasis, ebenfalls mit einer Laufzeit von 34 Jahren (2008 bis 2042), begann mit der PLS80E Release 8.1. Sie unterstützt und verwendet das internationale UTC Zeitformat für interne Zeitstempel. Damit steht, das Vorhandensein einer zentralen Uhr vorausgesetzt, der Synchronisierung Ihrer PLS80E Prozessdaten mit anderen Systemen die auf UTC basieren, nichts mehr im Weg.

Was bedeutet das für Ihre Produktion

Das kommt ein bisschen darauf an ...

welche Release Sie aktuell einsetzen und/oder ob Sie die Rezeptursteuerung einsetzen, bzw. ob aktuell Rezepturen laufen.

Release < 8.1 ohne Rezeptursteuerung

Wie bei PLS80E üblich, werden die aktuellen Anwenderdaten übernommen. Ist Ihre Release sehr alt, werden die Anwenderdaten bei uns im Haus konvertiert und nach dem Upgrade der RTS in Ihrer Anlage, in diese eingespielt. Das sollte aber eigentlich nicht mehr vorkommen, wurde doch in den letzten Jahren auf fast allen PLS80E Systemen mindestens die Release 7.08 installiert, bzw. auf diese modernisiert.
Bei einem Upgrade auf aktuelle PLS80E Software wird die Konvertierung der Anwenderdaten, sofern überhaupt notwendig, immer automatisch durchgeführt. Abgesehen von einzelnen, kundenspezifischen Änderungen, können Sie davon ausgehen, dass Ihre Anwenderdaten mit der aktuellen Release kompatibel sind.
Vor einem Upgrade steht immer die Aufnahme des Istzustandes, wozu vor allem die installierte Release gehört. Im Anschluss daran erfolgt die detaillierte Klärung über den Ablauf des Upgrades in Zusammenarbeit mit dem Kunden.

Release <8.1 mit Rezeptursteuerung

Bei vorhandener Rezeptursteuerung muss vor dem Upgrade sichergestellt sein, das alle Rezepturen beendet sind. Bei der Rezeptursteuerung spielen Laufzeiten oft eine tragende Rolle, und mit der Installation der aktuellen Release ergibt sich ein Zeitversatz von 20 Jahren, was zu massiven Problem führen könnte.

Allgemeine Hinweise Release < 8.1

Wie im Absatz vorher erwähnt, ergibt sich nach dem Upgrade ein Zeitversatz von 20 Jahren bei der internen Verarbeitung der Zeit. Damit dies nicht zu Problemen bei der Auswertung vorhandener Daten mit Zeitstempel führt, ist es notwendig die folgende, aufgezeichneten Daten zu löschen:

  • Trenddaten
  • Meldungsprotokol
  • Störungsprotokoll
  • Bedienprotokoll
  • Logfile

Allgemeines

Das UTC Zeitformat ist zwar inzwischen international gebräuchlich, aber in Europa wird auch noch die DCF77 Zeit genutzt. DCF77 ist ein Sender in Mainflingen bei Frankfurt am Main, der die funkgesteuerten Uhren im westlichen Europa mit der in Deutschland geltenden Zeit versorgt. Mit DCF77 erfolgt eine automatische Umschaltung zwischen Winter- und Sommerzeit.
Um bei PLS80E als zentrale Uhr, sowohl einen UTC- als auch DCF77 Zeitgeber verwenden zu können, besteht die Möglichkeit die Art der Zeitaufbereitung zu konfigurieren. Es muss unter anderem die lokale Zeit (Stunden +/- GMT), als auch eine notwendige Umstellung von Sommer- und Winterzeit eingestellt werden. In Rücksprache mit dem Kunden wird der RTS Uhrmaster entsprechend konfiguriert.

Release größer 8.1

Haben Sie bereits eine Version > 8.1 im Einsatz, müssen Sie in Bezug auf die Zeitaufbereitung Ihres PLS80E Systems eigentlich nichts tun. Sie können aber jederzeit mit uns in Kontakt treten um zu erfahren, welche neuen Funktionen eine neuere Release beinhaltet — vielleicht wollen Sie ja doch updaten?

Ein wichtiger Hinweis zum Schluss

In den Entwicklungsdaten zur PLS80E Software ist bei der Laufzeit immer nur von Ende 2022 bzw. Ende 2042 die Rede. Ein genaues Datum ist nicht definiert. Deshalb sollten Sie , sofern Sie eine PLS80E Release < 8.1 verwenden, bis spätestens Mitte 2021 Kontakt mit uns aufnehmen. Nur so können wir ein rechtzeitiges Upgrade sicherstellen. Um einen gewissen Zeitpuffer zu haben, planen wir, im ersten Quartal 2022 alle notwendigen Uprades abgeschlossen haben.

ISO9001 Logo
Schneider Partner Logo
VMware Partner Logo
Wonderware certified System Integration Partner
Wonderware certified Developer
Menü